Skip to content

Interessante Reportage Teil 25…

4. August 2011

„Pfleger unter Dauerstress“ so heißt eine Doku aus der Serie „37Grad“ beim ZDF. Geringe Bezahlung, Verantwortung, Stress, wenig Zeit für die Patienten und Schichtdienst sind die Schlagworte für diesen Beruf, der meiner Meinung nach zuwenig Beachtung in der Öffentlichkeit findet.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 4. August 2011 22:22

    Ich hab die Reportage schon vor einer ganzen Weile mal gesehen. Prinzipiell ist es ja schön, daß versucht wird, die Aufmerksamkeit auf die Situation der Pflegenden zu lenken und zu erhöhen. Allerdings ist diese Reportage nur in Teilen wirklich realistisch.

    Ich bin selbst seit vielen Jahren Intensivpfleger und kann einiges aus dem Bericht nachvollziehen. Anderes ist aber gnadenlos überspitzt und fast schon „reisserisch“ dargestellt. So z.B. der Intensivpfleger, der morgens um fünf zur Arbeit kommt und abends gegen sechs erst nach Hause geht. Sorry, das halte ich für Mumpitz. Das mag _mal_, in Ausnahmesituationen, der Fall sein, aber kein Dauerzustand!

    Wie bei so vielen Reportagen, ist auch bei dieser immer ein wenig gesunder Zweifel angebracht. Nicht immer ist das, was die Medien verbreiten auch die Wahrheit.

    In diesem Sinne…

    • 4. August 2011 22:30

      @Steve

      Willkommen auf meinem Blog, jetzt ist ja die ganze Bande hier vertreten 🙂 Natürlich ist da nicht alles wahr, auch wenn die Reportagen ein hohes Niveau wie 37 Grad haben. Aber ich denke die Message kam trotzdem an, das es so nicht weiter gehen kann.

      • 4. August 2011 22:41

        Leider nicht bei den richtigen Leuten, den „Entscheidern“. Solange das Krankenhaus- resp. das Gesundheitswesen in privater Hand ist, zählt immer erst mal nur der Profit. Dann erst kommen die Patienten und irgendwo am Ende der Liste dann auch die Pflegenden.

        Dummerweise hat „die Pflege“ keine Lobby wie z.B. die Ärzte. Es gibt zwar Pflegevereinigungen und -verbindungen in Deutschland wie Sand am Meer, allerdings kochen die alle ihr eigenes Süppchen und sind nicht, oder nur mit groteskesten Bedingungen, bereit, sich auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Ja, einige sind sogar regelrecht untereinander zerstritten, weil sie anderer Auffassungen sind, was Pflegende tun/lassen/dürfen/sollen/…

        Es gibt ein paar Ansätze, das zu ändern, allerdings macht uns da die Politik (und die privaten Arbeitgeber) immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

        Das ist ein Thema, über das sich hervorragend mehrere Tage diskutieren und streiten lässt, allerdings führt das nicht wirklich zu einem Ergebnis.

        Reportagen, wie die von dir verlinkte, können anllenfalls das Bewußtsein in der Bevölkerung erhöhen und darauf sensibilisieren. Verändern können sie aber leider nichts.

        Cheers 😉

  2. VS-Geheim-Blog-Leser permalink
    10. August 2011 15:11

    Apropos „Interessante Reportage“:

    Bei 3Sat in der Sendung HiTec lief die Tage was Interessantes über die goldene Stunde des Schocks – ist momentan noch in der Mediathek abrufbar. Hier mal der Link: http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=22774 Weils ja zum thema Rettungsdienst passt, wollte ich Dich mal drauf aufmerksam machen… Schönen Gruß

  3. 20. August 2012 20:59

    Mich hat erst mal massiv irritiert, dass mir die Eingangsmelodie so unglaublich bekannt vor kam… *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: